Eigenmarkenlösung

E-Commerce ist eine teilweise Schlitterpartie. Besonders kleinere Händler haben immer wieder dünne Luft, wenn es um den Umsatz geht. Da hat sich jemand wieder etwas einfallen lassen.

 

Hier kam der Vorschlag "eigene Marke". Amazon, ebay und eine ganze Reihe an Preisvergleichseiten machen aus einem Produkt nur eine Zahl mit einem Währungszeichen dahinter. Aber Ihr Produkt ist mehr als nur 20$, 20€ oder 20£. Der Käufer versucht immer günstiger zu kaufen, sodass Importe aus China und Taiwan schnell über der virtuelle Ladentheke gehen, während Ihr Produkt auf dem virtuellen Regal verstaubt? Eine Handelsmarke, ist eine Marke die sich zwar in Ihrem Besitz befindet, wo von Sie aber nicht der Hersteller des erworbenen Produktes sein müssen. Sie kaufen die Artikeln beim Fabrikant und verkaufen alles unter Ihrer Marke. Beispiel: Ihre Marke „Sommerträume“, unter diese Marke verkaufen Sie Bücher, Bettwäsche, Mode, … Sie müssen es nicht nähen, nicht schreiben und sonst auch nichts, Sie kaufen bei den verschiedenen Herstellern und verkaufen alles unter der Marke „Sommerträume“, so wie Lidel auch Kinderüberraschung unter seiner Marke oder Zahnpaste vom Hersteller Colgate unter dem eigenen Laibel verkauft. Thomas Wos empfiehlt besonderer Vorsicht, bevor Sie alles unter Ihrer eigenen Marke verkaufen, immer erst die genau Rechtslage erkunden.