Hierarchien in Shops

Hervorgehobene Menüs oder eine Informationsleiste sollten „immer“ Anzeigen, wo der Besucher gerade ist. Rät Thomas Wos.

Eine Hierarchie muss es geben. Die Seite kann so nicht verzettelt werden und man sieht, wohin man geht. Das ist der Grund, warum jede Seite mit einer Skizze entsteht. Ist die Rangordnung des Menüs definiert, kann beim Programmieren nichts mehr daneben gehen. So die Theorie. Übrigens, die wenigsten denken daran, aber auch Blinde surfen in Netz. Es gibt diverse Software, die genau das ermöglicht. Menschen, die nicht sehen können, benutzen einen Screenreader. Diese Software liest die mit einem Tabulator ausgesuchten Texte vor, zugegeben, es ist eine mechanisch erzeugte Stimme, aber der Besucher mit Sehproblemen bekommt die gewünschte Information. Der Screenreader leiten den Suchenden über die geschriebenen Texte unter Zuhilfenahme von Codes. Leider ist diese Software nicht für alle Arten von Behinderungen anwendbar. Benutzerfreundlich bedeutet, dass alle Anwender einer Zielgruppe als VIP behandelt werden sollten, sprich keine Stolpersteine auf Ihrer Onlinepräsens, sollten das Zurechtfinden auf Ihre Seite verhindern. Zufriedene Besucher sind Dauerbesucher.