James Bitte

München: Startup Doido hat einen neuen Dienst gestartet, der Dienst „James Bitte“ soll alle Wünsche per SMS-Bestellung erfüllen können. Vorausgesetzt, diese sind legal.

Thomas Wos war zunächst etwas verwirrt, Per SMS kann man einen Auftrag geben, dass Blumen zu der Liebsten gebracht werden, eine Flasche Wein für den Chef oder Schokolade für die Chefs-Gattin überreicht wird. Für Hungrige, die morgens um drei plötzliche Gelüste erlegen, kommt auch der Dönner oder die Pizza auf magische Weise zu Ihnen nach Hause. Der virtuelle Diener macht fast alles möglich in schnellstem Tempo. Natürlich geschieht dies aber nicht aus Menschenliebe, eine Provision wird schon verlangt.

Nachdem Vorbild von „Magic“ in den USA, hat Doido beschlossen, das Deutschland reif ist für so eine Entwicklung. Der Dienst ist bereits seit ein paar Tagen aktiv. Zahlungsmethode ist PayPal. Also, alle die PayPal Konto haben, müssen nicht mehr hungern und ihre Geschenke selber aushändigen. In diesen Sinne, „Guten Appetit“.