Lieferung im Kofferraum

Amazon, Audi und DHL liefern jetzt in Kofferraum“.

Da hat Thomas Wos zwei Mal hingeschaut, als er das gelesen hat. Aber, es war kein verspäteter Aprilscherz. Audi und DHL starten zusammen mit Amazon ein Pilotprojekt. Ab Mai 2015 wird ein kleiner Kundenkreis in Großraum München die Bestellungen direkt im Kofferraum ihres Autos geliefert bekommen. Bei der Bestellung müssen Sie den ungefähren Standort ihres Wagens angeben. Thomas Wos versucht sich das Ganze vor Augen zu führen, wie ein DHL Mitarbeiter sein Auto öffnet, die bestellten Paketen hineinlegt und wieder geht. Kann das gut gehen?

Eine Smartphone App soll den DHL Mitarbeiter rechtzeitig über den genauen Standort des Wagens informieren und ihm dabei helfen, den Wagen mit einem einmaligen Code zu öffnen. Der Belieferte erhält eine Mail, wo die Lieferung bestätigt wird. Für diejenigen, die sich schon darauf freuen, muss hier leider ein Dämpfer versetzt werden. Das Pilotprojekt funktioniert nur mit Audi Fahrzeuge, die über eine spezielle Ausstattung verfügen. Amazon denkt aber etwas langfristiger, so will der Online-Riese, allen Prime-Abonnenten in Deutschland diesen Kundendienst, zur Verfügung stellen. Das erinnert an den Vergleich, Amazon Prime sei ein Schwarzes Loch, in dem die Kunden für immer verschwinden. Mit diesem Service zieht Amazon die Kette um den Hals der Kunden noch ein wenig enger.