Verfolgt

Sicher hat es jeder schon erlebt, erst ist man auf einem Shop, schaut sich Schuhe, Bücher oder Haushaltsartikeln an, wechselt den Shop und bekommt genau die gleichen Angebote präsentiert. Thomas Wos, erlebt es auf der Suche nach einem Buch. Die verschiedenen Online-Buchhändler schienen miteinander fusioniert zu haben. Woher weiß Thalia, was Sie bei Buch 24 angeschaut aber nicht gekauft haben? Retargeting ist die Antwort. Retargeting (re = wieder und targeting = anvisieren oder Zielen) ist ein Verfahren, dass Sie online verfolgt. Sie werden auf eine Onlineseite markiert, um ihre Aufmerksamkeit gezielt auf der nächste Seite / Shop mit entsprechende Werbung auf sich zu lenken. Ziel: Sie zu dem zu erst besuchten Shop zurückzuholen.
Jetzt gibt es eine Partnerschaft zwischen dem Norweger Startup Unacast und der Amerikanische Total Communicator Solutions. Hier werden sie nicht nur von Online-Shops zu anderen Seiten verfolgt, sondern von der realen in die virtuelle Welt. Durch Becons (Leuchtfeuer), kleine Sender, die auf Bluetooth basieren, wird der Kunde, der ein Geschäft verlässt, ohne das angeschaute Produkt gekauft zu haben, in dem darauf folgenden Tagen diesem Produkt auf diversen Onlineplattformen begegnen. Wo Sie das bewunderte Kleid wieder finden, ist sekundär. Sein Sie vorsichtig mit dem, was und wem Sie ihre Aufmerksamkeit schenken. Sie wünschen sicher nicht bei FaceBook, Youtube, oder Die Welt online heimgesucht zu werden. Deswegen empfiehlt Thomas Wos „verwenden Sie AdBlocker! Ein Plugin, dass es für jeden Browser gibt und schon verschwindet Werbung, wie von Zauberhand.“