Von der Zukunft eingeholt

Ein nur für zwei Personen Auto hat Videokamera, Lasersensoren und Radar, damit werden Gegenstände bis zu 220 Km Entfernung erfasst. Wer übernimmt so etwas serienmäßig in der Autoindustrie? Die Rede ist von dem von Google geplanten selbstfahrenden Auto. Schon im Mai 2014 hatte der Internet-Gigant ein solches Fahrzeug geplant. Besonderheit, der Wagen hat weder Lenkrad noch Gas- oder Bremspedal. Jetzt wird nach einem Hersteller gesucht, der diesen Entwurf auf den richtigen Weg bringt. Wie das funktionieren soll? Zum Beispiel mit Google Earth und Funkzellen in der Straße verbaut.

Das Fahrzeug wird mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 Km/h ausgestattet sein, auf diese weise wird die Notwendigkeit zu Sicherheitsmaßnahmen umgangen. Zubehör wie Airbag oder Sicherheitsgürtel findet kein Platz.

Auch Uba verfolgt solche Pläne, wird das selbstfahrende Auto bald ein Standard werden? „Wenn dadurch die Zahl der Unfälle reduziert wird“, meint Thomas Wos „ist er gerne bereit einen Versuch zu unternehmen, obwohl, das Steuer aus der Hand zu geben, nicht gerade beruhigend wirkt“.