Weihnachtszeit Spendenzeit

Starten Sie eine Aktion, „Verzichten auf ein Geschenk, machen Sie dafür jemand anderem eine Freude“. Dieses Jahr gibt es viele Menschen, die nichts haben, die nach Deutschland kommen mit nur dem, was sie am Leib tragen. Gehen wir mit guten Beispiel voran, ob diese Menschen Christen sind oder nicht, sollte nicht das Thema sein, Kinder sollten nicht frieren oder hungrig ins Bett gehen, weil sie einen anderen Glauben haben.

 

Schlagen Sie Ihren Kunden vor, dieses Jahr auf ein Geschenk zu verzichten. Für das gesparte Geld, etwas zu kaufen, dass an Notdürftige gespendet wird. Einige werden sicher eine Spendenquittung haben wollen, aber wir leben im einundzwanzigste Jahrhundert, etwas auszudrücken geht schnell, ein Stempel drauf zu drücken auch. Auch wenn Sie es jetzt nicht glauben, die Idee ist nicht neu und Sie werden sich wundern, wie viele mit machen.

 

Spenden können in jedem Ort abgegeben werden. Vergessen Sie nicht für Mundpropaganda zu sorgen. Erstens steigern Sie die Spendenzahl, zweitens Sie bleiben in Gespräch. Besonders hilfreich wäre, wenn jemand, nicht Sie, die Zeitung informiert.

 

Thomas Wos ist sehr gespannt auf Ihre Initiative.