Zukunft des Smartphones

Würde jemand Thomas Wos! Fragen, wie der Smartphone in Jahr 2025 aussehen wird, dann wäre die Antwort: »das wäre ein Chip, der in mein Gehirn eingebaut ist. Ich muss nur an jemand denken, meine Grauen Zellen wählen. Denke ich an die falsche Person, verwähle ich mich«.

 

Ob es in zehn Jahre tatsächlich so sein wird, können wir nicht sagen. Die Technik entwickelt sich rasant. Wir sind das alte Modell. Keine Ahnung, ob wir mit der modernen Technik kompatibel wären. Eine Umfrage der Schutzhüllenspezialisten „OtterBox“ an mehr als 20800 Nutzer bezüglich Präferenzen, soll bei der Weiterentwicklung helfen,

 

Da war Thomas Wos gar nicht so realitätsfern mit seiner Äußerung, denn in Gesprächen kamen aufrollbare Kommunikationsarmbänder, aber auch Implantate, die die Haut als Display nutzen.

Allerdings gibt es Skeptiker die der Ansicht sind, in 10 Jahren wird es keine Smartphones mehr geben.

Fakt ist, das im Jahr 2015 knappe 31% vielleicht auf das Smartphone für einige Stunden verzichten, das macht 69% Smartphone Online-Käufer, die nicht gewillt sind das mobile Gerät aufzugeben.

Absolut realistisch geht es in den Büchern von Thomas Wos zu – zum Beispiel in "Onlineshops – von Anfang an auf Erfolgskurs".